Eigenbluttherapie

Auch die Eigenbluttherapie ist im Bereich der Komplementärmedizin anzusiedeln. Hier wird durch die Gabe von niedrigen Dosen von zuvor gewonnenem Eigenblut die Selbstheilung des Körpers angeregt. Wir verwenden zwei unterschiedliche Verfahren, zum einen die Reinjektion des eigenen Blutes (ca. 2 ml), zum anderen die orale Eigenbluttherapie, bei der das Blut zuvor nach spezieller homöopathischer Vorschrift aufbereitet wird.

Bei folgenden Beschwerden ist die Eigenbluttherapie z.B. sinnvoll:

  • Akute und chronische Infektionen
  • Immunstimulation und Rekonvaleszenz
  • Allergien
  • Hauterkrankungen, vor allem Ekzeme

Eigenblut zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Andere Bereiche der Heilkunde

TCM & Akupunktur

Rauchen aufgeben

Homöopathie

Therapie mit Infusionen

Auch die Eigenbluttherapie ist im Bereich der Komplementärmedizin anzusiedeln. Hier wird durch die Gabe von niedrigen Dosen von zuvor gewonnenem Eigenblut die Selbstheilung des Körpers angeregt. Wir verwenden zwei unterschiedliche Verfahren, zum einen die Reinjektion des eigenen Blutes (ca. 2 ml), zum anderen die orale Eigenbluttherapie, bei der das Blut zuvor nach spezieller homöopathischer Vorschrift aufbereitet wird.

Bei folgenden Beschwerden ist die Eigenbluttherapie z.B. sinnvoll:

  • Akute und chronische Infektionen
  • Immunstimulation und Rekonvaleszenz
  • Allergien
  • Hauterkrankungen, vor allem Ekzeme

Eigenblut zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Andere Bereiche der Heilkunde

TCM & Akupunktur

Homöopathie

Therapie mit Infusionen

Rauchen aufgeben